Alternative für Deutschland noch nicht tot?

Zum ersten Mal habe ich volle Alternative für Deutschland gehört, als ich noch über ein Fernsehgerät verfügte. Ja, die Zeiten in denen ich noch ferngesehen habe waren voller Werbeunterbrechungen, die insbesondere zu Zeiten des Wahlkampfes voll waren mit politischen Werbespots. Dort hat nicht nur die SPD oder CDU ihre typisch langweiligen Werbesendungen präsentiert, sondern auch die damalige Randgruppenpartei die noch niemand kannte. Sie argumentierte für eine Deutsche Mark und gegen den Euro, das war schon die gesamte Aussage des Werbespots.

Damals dachte ich noch, die Partei würde spätestens dann verschwinden wenn die D-Mark verschwunden und der Euro eingeführt war. Dies war allerdings falsch und für eine kurze Zeit hat die IAF die sich sogar salonfähig gemacht und es zu einer mittelgroßen Partei geworden die zumindest mit der FDP mithalten kann. Haha, FDP sagen Sie jetzt und ich gebe Ihnen recht, mit den Liberalen verglichen zu werden macht ein noch lange nicht zu einer ernsthaften politischen Partei.

Nun, wie dem auch sei, nachdem dann dieser ganze konfliktlosgebrochen war mit Beständen von rechtsextremen Parteiflügeln usw. und die Partei irgendwie auseinandergebrochen ist habe ich endgültig gedacht, die Alternative für Deutschland müsste doch langsam mal erkannt haben dass ihre Zeit abgelaufen ist. Weit gefehlt! Ganz plötzlich ist sie wieder da und liegt in den Umfragen sogar schon bei 5 % aller Stimmen in Deutschland. Ich habe es in der Zeitung gelesen neben einer Werbeanzeige, die da lautete: Rechtsanwalt Arbeitsrecht Peine. Wie konnte es dazu kommen? Liegt es an der allgemeinen Politikverdrossenheit, vielleicht an der Unzufriedenheit mit der Europäischen Union und ihren vielen unsinnigen Reglementierungen?

Vielleicht ist es auch die Ausländerfeindlichkeit, obwohl ich das nicht offen vorwerfen kann und will, selbst wenn es mit hoher Wahrscheinlichkeit ein mit bestimmender Faktor ist. So spekuliert zum Beispiel die aktuelle Presse darüber, ob es zum Beispiel Horst Seehofer gewesen ist, der mit seinen ausländerfeindlichen Attacken gegen Angela Merkel und ihre Politik Flüchtlinge ohne weiteres in deutschen aufzunehmen das Thema wieder in die Mitte der Bevölkerung gebracht hat. Kann man jetzt wieder gegen Ausländer wettern? Lässt sich damit ein politisches Programm machen?

Ich hoffe inständig dass das ganze Problem sich bald verflüchtigt, denn eigentlich möchte doch niemand eine Partei deren öffentliches Meinungsbild dadurch geprägt ist, dass sie eine Gegenmeinung zu aktuellen Themen ein nehmen ohne tatsächlich eigene Vorschläge aufzubieten.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/neuigkei/public_html/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *