Mittel gegen die Hitze

Es ist Sommer und jeder Deutsche greift zu anderen Hilfsmittelchen um sich im Alltag Erleichterung zu verschaffen. Weil zwischen fünf und 20 und 30° im Schatten und ständiger Sonneneinstrahlung heizen sich so manche Wohn und Arbeitsräume über die Zeit auf und schon am Mittag kann es unerträglich warm werden. Das überlasse nicht in den Kreislauf und schreit im Körper, es kann aber auch ganz schön auf die Psyche gehen.

Jeder kennt zum Beispiel die Warnung, dass man Haustiere und Kinder nicht während des Einkaufen im Auto auf dem Parkplatz lassen sollte, weil die Armen schnell einen Hitzschlag erleiden können und das kann richtig gefährlich werden. Man könnte sogar Probleme mit dem Gesetz bekommen, wofür ich dann einen Anwalt wie diesen hier empfehle: www.versteyl.de.

Darum möchte ich mit euch meine beliebtesten Methoden teilen, mit dem man sich den Sommer etwas erträglicher gestalten kann. Auf Platz eins habe ich für euch ein ganz einfaches Mittelchen, das sich garantiert jeder zu Hause so nachmachen kann. Wir nehmen einfach einen handelsüblichen Eimer, den kann man sich zur Not auch schnell aus dem Supermarkt besorgen. Die meisten Deutschen haben aber allein schon zum Putzen einen Wischeimer oder ähnliches zu Hause im Wandschrank den man dafür Zweck entfremden kann. Füllt man das ganze mit kaltem Wasser und versenkt man die Füße darin, sorgt das für eine herrliche Erfrischung.

Platz zwei wird belegt von einem ebenso alten wie nützlichen Trick: das nasse Handtuch. Da profitieren wir ebenfalls von der kalten Wassertemperatur, aber auch vom Verdunstungseffekt. Denn bekanntlich wird es kühler, wenn Schweiß oder Wasser auf der Haut verdunstet. Und der Netze geht das verdunsten ganz schnell. Nehmt einfach ein Handtuch oder ein Waschlappen, zur Not tut es auch ein alter Putzlappen oder ein T-Shirt. Drängt das ganz ordentlichen Wasser aber vergesst nicht, es sind der gut auszubringen. Verbleibt zu viel Flüssigkeit im Stoff, kann man sich schnell eine Krankheit einfangen.

Auf Platz drei eine Kuriosität bei der ich nicht ganz sicher bin ob sie funktioniert. Angeblich soll es ja helfen, heiße Getränke oder Flüssigkeiten zu sich zu nehmen. Wüstenbewohner schwören auf dieses Mittel aber es scheint irgendwie gegen die menschliche Intuition zu gehen. Es eignet sich natürlich dafür genauso Wasser, Kaffee oder Tee. Jeder kann also seiner persönlichen Vorliebe frönen und sich ein leckeres Getränk machen. Wenn ich glaub dass das von Zenit kann natürlich auch zu kalten Getränken greifen, mein persönlicher Favorit ist in solchen warmen Zeiten der Eiskaffee. Ich nehme einfach einen ganz normalen Kaffee den ich fertig gekocht habe, lass ihn abkühlen und stelle ihn anschließend in den Kühlschrank, bis er schön kalt ist.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/neuigkei/public_html/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *